Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto_vbox_xp_linux

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Verwenden Sie neben Ihrer präferieren Linux-Distribution ggf. noch ein weiteres Betriebssystem parallel installiert? Ja? - Dann kennen Sie das wahrscheinlich, arbeiten unter Ihrer Linux und brauchen plötzlich irgendeine Funktion, welche Ihnen nur unter dem anderen Betriebssystem zur Verfügung steht. Währe es da nicht wunderbar, einfach dieses Betriebssystem „nebenbei“ zu starten und auf die gewünschte Funktion zu zugreifen, ohne den kompletten Computer neustarten zu müssen und Ihre arbeit unterbrechen zu müssen?

Dies ist möglich und dieses Tutorial zeigt Ihnen wie. Dieses Tutorial geht von der Kombination *Ubuntu und Windows XP aus. Statt Windows XP sollten aber auch andere Betriebssysteme (z.B. andere Linuxdistributionen) funktionieren.

Zielbeschreibung

Eine zu Ubuntu paralle Windows XP -Installation, soll sowohl als [[http://wiki.ubuntuusers.de/Dualboot|Dualboot]] als auch unter Ubuntu mit VirtualBox funktionieren.

Voraussetzung

  • Installiertes Ubuntu (sollte jedoch auch mit jeder anderen Linux-Distribution funktionieren)
  • Windows XP -Installation (oder anderes Betriebssystem)
  • Windows XP - SetupCD

Konfiguration

Im Beispiel gehen von folgender Konfiguration aus:

  • Nutzername unter Linux: user
  • Homeverzeichnis: /home/user
  • VirtualBox-verzeicnis: /home/user/vm
  • Systemfestpatte: /dev/sdx
  • Ubuntu-Rootpartition: /dev/sdxr

Anleitung

Umount

öffnen einer Shell als Root

sudo su -

und ggf. unmounten der Windows-Partition(en).

MBR sichern

 dd if=/dev/sdX of=/home/user/vm/winxp/backup.mbr count=1 bs=512  

Windows-MBR erstellen

Mit der Windows XP -CD neu booten und in die wiederherstellungskonsole wechseln ('R'-Taste zum Reparieren bzw. Wiederherstellen).

fixmbr 

Der nächste Bootvergang sollte automatisch Windows XP starten. Sollte dies nicht erfolgreich sein: <code> fixboot c: </code>

Ubuntu-MBR wiederherstellen

Mit einer Ubuntu-Live-CD starten und Terminal öffnen:

 sudo su - 
#Ubuntu-Partition mounten um dort den 'Windows XP-MBR' zu speichern:
mount /dev/sdXR /mnt
dd if=/dev/sdX of=/mnt/home/user/vm/winxp/winxp.mbr bs=512 count=1
#Original MBR wiederherstellen
dd if=/home/user/vm/winxp/backup.mbr of=/dev/sdX bs=512
init 6 #reboot

Festplatte virtualisieren

Ubuntu von der Festplatte booten. Die Windows XP-Systempartition virtualisieren. Hiermit erstellen wir eine „virtuelle Festplatte“, welche auf die reale Windows XP-Partition zeigt und einen anderen MBR verwendet.
=rawdisk : welche Festplatte er nehmen soll
=partition : zeigt auf die zu nutzenden Partitionen (ANPASSEN!)
=mbr : verweist auf den zu nutzenden MasterBootRecord
Alle Pfadangaben müssen absolut sein! \\

VBoxManage internalcommands createrawvmdk -filename /home/user/vm/winxp/winxp.vdi -rawdisk /dev/sdX -partitions 1,4 -mbr /home/user/vm/winxp/winxp.mbr

Windows reparieren

Wenn der BlueScreen „Stop 0x0000007B“ auftritt, hilft u.a. folgende Artikel: * [[http://www.heise.de/ct/artikel/Reanimation-289830.html| Heise (deutsch): Windows XP neue Festplatten-Hostadapter bekannt machen]] * [[http://support.microsoft.com/kb/314082/de|Microsoft-Support zu 0x0000007B]] * [[http://support.microsoft.com/kb/314082/de|Microsoft, die 2.]]

Weiterhin sollten Hardwareprofile für die jeweilige Bootoption (Native / Virtual) erstellt werden. Dies ersparrt das manuelle Hardware aktivieren/deaktivieren nach jedem Wechsel :-)

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
howto_vbox_xp_linux.1338676580.txt.gz · Zuletzt geändert: 2016/01/06 12:44 (Externe Bearbeitung)

Impressum/Datenschutz - Hinweis: Die Datenschutzbestimmungen wurden am 2018-05-24 aktualisiert.