Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


welches_linux

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
welches_linux [2014/09/18 16:38]
kreativmonkey [Fazit]
welches_linux [2016/01/06 13:45] (aktuell)
Zeile 12: Zeile 12:
  
 **GNU/​Linux** ist ein [[http://​www.fsfe.org|freies]] offenes Mehrbenutzer-Betriebssystem. Eine **Distribution** ist eine Zusammenstellung aus dem Linux-Kernel,​ GNU-Tools und Anwendungen (u.a. Paketverwaltung,​ Fenstermanager und natürlich Anwendungsprogramme). Der **Paketmanager** ist eine der zentralsten Anwendungen einer Distribution. Mit Hilfe des Paketmanagers werden u.a. Pakete installiert,​ aktualisiert oder wieder deinstalliert. Ein Paket bezeichnet hier nicht nur Anwendungen sondern auch Systemprogramme,​ Tools und Fenstermanager. Ein **Fenstermanager** stellt die grafische Oberfläche für eine Distribution zur Verfügung. **GNU/​Linux** ist ein [[http://​www.fsfe.org|freies]] offenes Mehrbenutzer-Betriebssystem. Eine **Distribution** ist eine Zusammenstellung aus dem Linux-Kernel,​ GNU-Tools und Anwendungen (u.a. Paketverwaltung,​ Fenstermanager und natürlich Anwendungsprogramme). Der **Paketmanager** ist eine der zentralsten Anwendungen einer Distribution. Mit Hilfe des Paketmanagers werden u.a. Pakete installiert,​ aktualisiert oder wieder deinstalliert. Ein Paket bezeichnet hier nicht nur Anwendungen sondern auch Systemprogramme,​ Tools und Fenstermanager. Ein **Fenstermanager** stellt die grafische Oberfläche für eine Distribution zur Verfügung.
-==== Grafische Oberfläche ====+ 
 +===== Grafische Oberfläche ​=====
  
 Der Fenstermanager ist die grafische Benutzeroberfläche einer GNU/​Linux-Distribution. Die meisten Distributionen haben nach der Installation einen Fenstermanager vorkonfiguriert,​ so dass sofort losgelegt werden kann. Nicht nur optisch unterscheiden sich die verschiedenen Fenstermanager. Sie haben teilweise unterschiedliche Möglichkeiten zur Konfiguration,​ sind unterschiedlich performant und bringen teilweise unterschiedliche Programme und Bedienkonzepte mit. Bei vielen Distributionen kann man zwischen den verschiedensten Fenstermanagern wählen. Wir wollen hier nur die gängigsten Fenstermanager kurz ansprechen. Der Fenstermanager ist die grafische Benutzeroberfläche einer GNU/​Linux-Distribution. Die meisten Distributionen haben nach der Installation einen Fenstermanager vorkonfiguriert,​ so dass sofort losgelegt werden kann. Nicht nur optisch unterscheiden sich die verschiedenen Fenstermanager. Sie haben teilweise unterschiedliche Möglichkeiten zur Konfiguration,​ sind unterschiedlich performant und bringen teilweise unterschiedliche Programme und Bedienkonzepte mit. Bei vielen Distributionen kann man zwischen den verschiedensten Fenstermanagern wählen. Wir wollen hier nur die gängigsten Fenstermanager kurz ansprechen.
  
-=== GNOME ===+==== GNOME ====
  
 [[http://​www.gnome.org|GNOME]] vermittelt auf Anhieb einen aufgeräumten soliden Eindruck. GNOME ist einfach zu bedienen und nicht überfrachtet. GNOME wird auch nachgesagt, dass das was es zur Verfügung stellt, auch funktioniert. Dennoch wird häufig die Schlichtheit und der hohe Speicherverbrauch negativ erwähnt. [[http://​www.gnome.org|GNOME]] vermittelt auf Anhieb einen aufgeräumten soliden Eindruck. GNOME ist einfach zu bedienen und nicht überfrachtet. GNOME wird auch nachgesagt, dass das was es zur Verfügung stellt, auch funktioniert. Dennoch wird häufig die Schlichtheit und der hohe Speicherverbrauch negativ erwähnt.
  
-=== KDE ===+==== KDE ====
  
 Die [[http://​kde.org/​|KDE]] ist ein optischer Blickfang mit vielen (verspielten) Extras und einem großen Funktionsumfang. KDE bietet viele Anpassungsmöglichkeiten und bringt neben der Fensterverwaltung viele Programme mit. Unter anderem deswegen wird ihr oft wenig Performance und Überfrachtung vorgeworfen. Die [[http://​kde.org/​|KDE]] ist ein optischer Blickfang mit vielen (verspielten) Extras und einem großen Funktionsumfang. KDE bietet viele Anpassungsmöglichkeiten und bringt neben der Fensterverwaltung viele Programme mit. Unter anderem deswegen wird ihr oft wenig Performance und Überfrachtung vorgeworfen.
  
-=== XFCE ===+==== XFCE ====
  
 [[http://​www.xfce.org|XFCE]] ist ein schlichter und ressourcensparender Fenstermanager,​ bei einem sehr guten Funktionsumfang. Aufgrund des ausgewogenen Verhältnisses von Funktionsumfang und Ressourcenbedarf wird XFCE gerne von erfahreneren GNU/​Linux-Anwendern bevorzugt. Er eignet sich besonders für ältere Computer. [[http://​www.xfce.org|XFCE]] ist ein schlichter und ressourcensparender Fenstermanager,​ bei einem sehr guten Funktionsumfang. Aufgrund des ausgewogenen Verhältnisses von Funktionsumfang und Ressourcenbedarf wird XFCE gerne von erfahreneren GNU/​Linux-Anwendern bevorzugt. Er eignet sich besonders für ältere Computer.
  
-=== LXDE ===+==== LXDE ====
  
 Auch LXDE setzt auf einen schlichten und ressourcensparenden Aufbau. Er findet z.B. bei der bekannten Live-CD Knoppix Verwendung und ist bei Nutzern älterer Rechner oder Netbooks beliebt. Anfänger sollten bedenken, dass durch den Focus auf Ressourcenverbrauch einige Komfortfunktionen fehlen können. Auch LXDE setzt auf einen schlichten und ressourcensparenden Aufbau. Er findet z.B. bei der bekannten Live-CD Knoppix Verwendung und ist bei Nutzern älterer Rechner oder Netbooks beliebt. Anfänger sollten bedenken, dass durch den Focus auf Ressourcenverbrauch einige Komfortfunktionen fehlen können.
  
-=== *****boxen ===+==== *****boxen ​====
  
 Neben diesen großen und verbreiteten Fenstermanagern gibt es natürlich noch weitere wie zum Beispiel [[http://​fluxbox.org|Fluxbox]] und Openbox. Diese Fenstermanager finden häufig Anwendung bei Live-CDs ([[http://​puppylinux.org|Puppy]] und [[http://​www.damnsmalllinux.org/​index_de.html|DamnSmallLinux]]) und sind vor allem für schwächere Computer geeignet. Sie sind sehr leichtgewichtig und einfach zu konfigurieren. Jedoch bieten diese Fenstermanager nicht so viele Möglichkeiten wie die Schwergewichte KDE oder GNOME, sondern bleiben beim Wesentlichen. Trotzdem oder gerade deshalb werden diese Fenstermanager gerne von GNU/​Linux-"​Experten"​ verwendet. Neben diesen großen und verbreiteten Fenstermanagern gibt es natürlich noch weitere wie zum Beispiel [[http://​fluxbox.org|Fluxbox]] und Openbox. Diese Fenstermanager finden häufig Anwendung bei Live-CDs ([[http://​puppylinux.org|Puppy]] und [[http://​www.damnsmalllinux.org/​index_de.html|DamnSmallLinux]]) und sind vor allem für schwächere Computer geeignet. Sie sind sehr leichtgewichtig und einfach zu konfigurieren. Jedoch bieten diese Fenstermanager nicht so viele Möglichkeiten wie die Schwergewichte KDE oder GNOME, sondern bleiben beim Wesentlichen. Trotzdem oder gerade deshalb werden diese Fenstermanager gerne von GNU/​Linux-"​Experten"​ verwendet.
welches_linux.txt · Zuletzt geändert: 2016/01/06 13:45 (Externe Bearbeitung)

Impressum/Datenschutz - Hinweis: Die Datenschutzbestimmungen wurden am 2018-05-24 aktualisiert.